Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Die Adresse des "Interdisziplinärer Arbeitskreises für forensische Psychiatrie und Psychologie e.V." ist forensikamsee.de.

Der Verein ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Marburg - VR 5037 - registriert. Der Verein ist durch Bescheid des Finanzamtes Marburg - 031 250 54529 - als gemeinnützig anerkannt.

Der Verein hat keinen Datenschutzbeauftragten, weil weniger als 10 Personen mit der Verarbeitung der Daten befasst sind (§ 39 Abs. 1 BDSG). Die Verantwortung für den Datenschutz trägt der oder die Vorsitzende.

Sammeln, verarbeiten und Schutz der Daten erfolgt unterschiedlich, ob es sich Daten von einem Vereinsmitglied, einem Teilnehmer der Fortbildungstagung in Tutzing oder Besuchern der Website handelt:

Besucher der Website:

Unsere Homepage dient der Unterrichtung über den Verein. Sie ist keine Kommunikationsplattform. Kommentare sind nicht möglich und können also nicht gespeichert werde.
Außer zu unserer Tagungsstätte Evangelische Akademie Tutzing enthält unsere Website keinerlei offene oder versteckte Verlinkungen. Es werden keine Cookies verwendet. Der Kontakt zum Verein erfolgt ausschließlich über die angegebene E-Mail des Sekretariats (michaela.riepe@forensikamsee.de). E-Mails werden, soweit erforderlich, von dort an den Vorsitzenden oder andere Mitglieder des Vorstandes zur Beantwortung weitergeleitet. Der Vorgang wird so lange gespeichert, bis er offensichtlich erledigt ist.

Vereinsmitglieder:

Gespeichert werden zur ausschließlichen Erfüllung der satzungsgemäßen Zwecke des Vereins:

Name, Vorname, akademischer Titel, E-Mail-Adresse, Jahre der Aufnahme und Beendigung der Mitgliedschaft, Stand der Beitragszahlung.

Nicht gespeichert werden

- die Anschriften des Arbeits- und Wohnortes

- die Kontoverbindung

- die Teilnahme an der Mitgliederversammlung; die Teilnehmerliste wird dem Vereinsregister vorgelegt, wenn eintragungspflichtige Sachverhalte dies erfordern (Satzungsänderung; Änderung der Vorstandsmitglieder).

Speicherort ist ein Rechner in der Wohnung des oder der Vorsitzenden sowie eine dort befindliche externe Festplatte. Der Schutz erfolgt durch handelsüblich Firewall, Virenschutzprogramme und Passwörter entsprechend den Ratschlägen des Bundesbeauftragten für den Datenschutz. Zu diesen Speicherstellen hat nur der oder die Vorsitzende Zugang.

Es erfolgt keinerlei Weitergabe der gespeicherten Daten an Dritte.

Die Löschung der Daten erfolgt unverzüglich, wenn das Vereinsmitglied es beantragt. Es ist es Sache des Vereinsmitglieds, gegenüber dem Vorstand eine Kontaktmöglichkeit anzugeben; diese wird ausschließlich zum Zweck von Vereinsmitteilungen gespeichert. Im Übrigen werden die Daten sofort nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

Teilnehmer der Fortbildungstagung in Tutzing:

Teilnehmer sind auch die Referenten und alle Mitglieder des Vorstandes, auch wenn sie nicht referieren.

Gespeichert werden

- alle Daten, die auf dem Anmeldeformular angegeben werden;

- die Zuweisung zu einer der Tagungsgruppen (Grundkurs, Fortgeschrittene, Erfahrene)

- die Bankverbindung, jedoch nur bis vier Wochen nach Ende der Tagung (für evtl. Rückabwicklungen);

Zweck der Speicherung ist ausschließlich die Organisation, Durchführung und Abrechnung der Tagung. Es erfolgt keinerlei Weitergabe an Dritte mit Ausnahme des Finanzamtes im Rahmen der Steuererklärung.

Mit der Anmeldung erklären die Teilnehmer, ob sie einwilligen, dass ihre Daten - nämlich Name, Vorname, akademischer Titel, Arbeitgeber bzw. Selbständigkeit, E-Mail-Adresse - den anderen Tagungsteilnehmern - elektronisch oder in Papierform - mitgeteilt werden dürfen.

Die Art der Verarbeitung erfolgt mittels handelsüblicher Software (Word, Excel, Access, PowerPoint) ausschließlich zu den o.g. Zweck der Durchführung der Tagung.

Ort der Speicherung ist ein Rechner im Sekretariat nebst externer Festplatte. Der Schutz erfolgt durch handelsüblich Firewall, Virenschutzprogramme und Passwörter entsprechend den Ratschlägen des Bundesbeauftragten für den Datenschutz. Zugang zu diesen Speicherorten hat nur das Sekretariat.

Eine Weiterleitung der Daten erfolgt ausschließlich zu dem o.g. Zweck an die Mitglieder des Vorstandes.

Die Dauer der Speicherung beträgt - mit Ausnahme der Bankverbindung, s.o. - acht Jahre entsprechend zwei Durchläufen des Curriculums zu dem Zweck, die Tagungsgruppen sinnvoll zuzuweisen.

Für Gutachten und Fallvignetten, die im Rahmen der gemeinsamen wissenschaftlichen Fortbildung während der Tagung von den Teilnehmern behandelt werden und bei denen es sich regelmäßig um besonders sensible Daten im Sinne von §§ 9 und 10 DSGVO-EU und §?24 BDSV handelt, gelten zusätzliche Regelungen:

Die Verarbeitung dieser Daten ist nur für die Zwecke der Fortbildungstagung zulässig; Rechtsgrundlage sind §§ 24 und 27 BDSG.

Alle Teilnehmer sind zu umfassender strikter Verschwiegenheit verpflichtet. Eine Weiterleitung der Gutachten und Fälle an Teilnehmer - mit Ausnahme der Referenten der Tagungsgruppe, in der sie erörtert werden - oder Dritte ist strikt untersagt.

Die Gutachten und Fallvignetten müssen anonymisiert werden; dazu ist Art. 4 Nr. DSGVO-EU zu beachten:

„Pseudonymisierung" die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden."

Dies gilt auch für Fälle, die in Medien - ggf. auch sehr ausführlich - verbreitet werden oder wurden.

Soweit Gutachten oder Fallvignetten im Vorfeld der Tagung elektronisch versendet werden, muss der entsprechende Anhang der E-Mail verschlüsselt sein und darf der Schlüssel dem Empfänger frühestens nach 24 Stunden mitgeteilt werden.